Systeme‎ > ‎Lüftung‎ > ‎

Kontrollierte Be- & Entlüftung

Durch den Einsatz eines zeitgemäßen Wärmeschutzes im Wohnungsbau werden Heizkosten und Energieverbrauch gesenkt. Bei Neusanierungen wird nur mehr ein minimaler natürlicher Luftaustausch durch eine nahezu luftdichte Gebäudehülle erreicht.

Ein ausreichender und kontinuierlicher Luftaustausch ist aus mehreren Gründen sehr wichtig. Einerseits werden der Baukörper und die Gesundheit geschützt, andererseits müssen bauphysikalische Anforderungen eingehalten werden.

Weitere wesentliche Vorteile einer kontrollierten Wohnraumlüftung:

  • ·         Wohnkomforterhöhung
  • ·         Steigerung der Gebäudeeffizienz und des Immobilienwertes
  • ·         Einhaltung der Rahmenbedingung für die verbesserte Lufthygiene

Lösungsmöglichkeiten für Lüftungssysteme:

  • ·         Dezentrale Einheiten für Nachrüstung und Sanierungen mit oder ohne Wärmerückgewinnung
  • ·         Zentrale Lüftungssysteme

System ohne Wärmerückgewinnung

  • ·         Abluftsystem mit Wärmerückgewinnung
  • ·         Zu/Abluftsystem mit Wärmerückgewinnung

Systeme mit Wärme- und Feuchterückgewinnung

  • ·         Kombination mit Sole- Erdwärmetauscher

Dabei wird die Luft im Sommer entfeuchtet und gekühlt, bei Winterbetrieb erfolgt eine Vorerwärmung, sodass die Nachheizung mit minimalem Energieaufwand erfolgen kann.

Montagevarianten:

  • ·         Zwischendeckenausführungen bei geringer Bauhöhe
  • ·         Wandmontagesysteme
  • ·         Zertifizierte Systeme für Passivhausstandard

Diese Lüftungssysteme werden neben dem Wohnungsbau vor allem auch in Arztpraxen, Büroeinheiten Apotheken etc. eingesetzt. Wichtig zu erwähnen ist die Möglichkeit einer Förderung welche bundesländerspezifisch verschieden ist.